Illerstraße 9b
87538 Fischen i. Allgäu

Tel: 0151/ 50 70 22 16

Emailkontakt

 Home
 Wer wir sind
 Termine
 Bildergalerie
♦ Altes Clubhaus
♦ Bauabschnitt 1
♦ 1150 Jahre Fischen
 Dies und Das
 Links
 Datenschutz
 Impressum
Aktuelle Termine

Unser Clubhaus Früher

27.10.2012 von Schorsch und Holgi
Im Jahre 2007 haben wir die einzigartige Gelegenheit von der Gemeinde Fischen bekommen, ein neues Domizil für unseren Verein zu bauen. Bis dahin waren wir in einer kleinen Hütte in der Au ansässig, die für Flüchtlinge im Krieg gebaut wurde.
Eine einfache, aber auch gemütliche Hütte war das und dort wurden viele legendäre Partys gefeiert, Pläne für alles Mögliche geschmiedet, Paare verkuppelt (ob auch Kinder dort gezeugt wurden weiß man nicht so genau) und noch so einiges mehr.
Diese Hütte war lange, lange Jahre der Dreh- und Angelpunkt unseres Clubs und trotz einiger Unzulänglichkeiten ein Platz, der bei den meisten Besuchern schöne Erinnerungen hinterlassen hat.


Genau da stand unser altes Claubhaus, gell! Und war viele Jahre Dreh und Angelpunkt unserer Clique! Oh mei, der Fuxe hat das beim OB Vogler angeleiert. Der Toni war uns immer gut gesonnen, mein lieber Mann. War das ein lustige Einweihung, damals Anfang der 90 ziger, "Prostata, Herr Biergartenmeister" O-Ton Fuxe!


Und der Biergarten mußte viel und oft herhalten, wars doch drinnen nicht so schick und luxoriös, gell. Und sogar Kartoffeln wurden auf der Grünfläche links im Bild schon mal gesät und auch geerntet. Orginal mit Kartoffelfeuer und Ernte Dank Fest! Paah, und da hatten noch nicht soviele Mitglieder wie heute einen Ackerschlepper!


Und die gelbe Reklametafel, mit dem alten Meckatzer Löwen. Die kommt vom Gasthof Sonne in Imberg! Der Schriftzug scheint nach wie vor gelb in die Nacht und zeigt an: Aha, die Biker sind da!

Die Rückansicht

Backdoor view!
Hier war die Klärgrube, Pfiatdigott, war das jedes Mal ein Akt, die Sch.... zu entsorgen!

Wilkommen

Ja, das waren wirklich alle! Viele illustre Gäste gingen schon durch diese Türe und zugegebener Maßen hat man dahinter manchmal schon etwas "übertrieben".

Der Vorraum....

Dieser diente als Küche. Ohoh, welch schöner Ort! Und Zigaretten gabs auch noch und gequalmt wurde auf Teufel komm raus. Drinnen natürlich, was meint Ihr denn?
Und im Winter fror regelmäßig die Wasserleitung ein und bei minus 20 Grad war es jedesmal lustig, diese wieder in gang zu bringen. Da hat der Clubinstallateur Richi oft geflucht!

... und zugleich Küche

Ja, wir hatten nicht immer so was wie im neuen Clubhaus! Hier war noch Improvisation angedacht!

Das Getränkelager (normalerweise besser gefüllt !!!)

Für damalige Verhältnisse wahnsinnig fortgeschritten: Die Unisex Toilette


Und der Union Jack war immer als Sichtschutz im Fenster. Damit keiner reinguckt, von der Straße! Leider ist die Englandflagge nicht mehr auffindbar, da hätten die vielen Tigerententreiber der heutigen Zeit ihre wahre Freude!

Der Aufenthaltsraum...

... mit Theke Schrägstrich Bar

und Sitzecke


Ja, meine Lieben, das sind Erinnerungen! Unter diesem Zeichen, das uns bis heute geblieben ist und wahrscheinlich immer bleibt, wurde auf kleinstem Raum so einiges angestellt. Alles möglich wurde mit primitivsten Mitteln auf die Beine gestellt. Feten organisiert bei denen sich bis zu 50 Mann im Clubhaus tummelten! Alles groovte und rockte oft bis in die Morgenstunden! Viele ließen sich echt was einfallen, zu Geburtstagen oder Fasnachtsfeten. Manches davon hat Kultstatus, wirklich! Und wenn im Sommer draußen was an den Start ging, mußten wir stundenlang Dächer oder Unterstände bauen!


Viel Spaß hatten wir im alten Clubhaus, sehr viel Spaß!
Nicht vergessen sollte man allerdings, das dieses Behelfsheim lange Zeit einer 5 köpfigen Familie ein Zuhause bot. Kann man sich nicht vorstellen, gell?
Für uns war es jedenfalls Luxus und etwas Besonderes und ob unser Club so gewachsen wäre ohne unseren Vereinsmittelpunkt, ist fraglich.
Seid mal gespannt, was der Homepagemanager Holgi in seiner Clubhausserie noch in das Netz bringen wird.
Gruß
Expresidente Schorsch

Impressum - Login designed by Werbewind 2010